Hüftgold ade – nur wie?!

on

Top-Diäten im Überblick.

Für viele ist sie der einzige Weg, um lästige Kilos loszuwerden: die Diät. Gerade jetzt, wo die Fastenzeit zu Ende ist, möchten viele die positiven Veränderungen im Lebensalltag beibehalten und in eine weitere Gewichtsreduktion und eine gesündere Lebensweise überführen. Das große Problem dabei: Es gibt so viele Diäten, dass man schnell den Überblick verliert. Trennkost, Paleo-Diät, Hollywood-Diät, Kohlsuppen-Diät oder Atkins: Was hilft gegen den nervigen Jo-Jo-Effekt und was sollte man bei einer Diät alles beachten? Grundsätzlich gilt: Wer seine Ernährung nachhaltig umstellt, ist auf dem richtigen Weg.

Hand aufs Herz: die meisten Menschen möchten durch eine Diät schnell und nachhaltig lästige Pfunde purzeln sehen. Das Problem: Eine Diät braucht Zeit! Radikale Blitzdiäten führen deshalb nur selten zu einem dauerhaften Resultat, denn durch den berüchtigten Jo-Jo-Effekt landen die mühsam abgenommenen Kilos schnell wieder auf den Hüften. Experten raten deshalb, lieber langfristig die Ernährung umzustellen. Das trifft übrigens auch den eigentlichen Sinn einer Diät, denn der Begriff stammt aus dem Griechischen und bedeutet übersetzt „Lebensführung“ oder „Lebensweise“.

Die höchste Hürde nehmen: Essgewohnheiten überwinden

Jeder hat ein Laster – sei es die Chipstüte abends vorm Fernsehen oder die Tafel Schokolade zum Stressabbau. Doch genau hier liegen die typischen Jo-Jo-Kilos begraben. Deshalb gilt: eine Diät zur Gewichtsreduktion sollten Sie nur kurzzeitig durchführen. Menschen, die über einen längeren Zeitraum abnehmen wollen oder müssen, sollten sich in ärztliche Aufsicht begeben oder aber ihre Ernährung langfristig umstellen. Des Öfteren bieten auch die Krankenkassen Diätprogramme an. Generell gilt: Reduktionsdiäten funktionieren am effektivsten in Kombination mit ausreichender sportlicher Betätigung. Damit der gewünschte Erfolg auch dauerhaft einsetzt, darf nach der Diät nicht mehr die gewohnte Ernährungsweise aufgenommen werden.

Eine bekannte Reduktionsdiät ist die Trennkostmethode. Lebensmittel werden bei dieser Diät strikt voneinander getrennt: Eiweiße und Kohlenhydrate dürfen auf dem Teller nicht miteinander kombiniert werden. Eine Variante davon ist die KFZ-Diät, bei der Fette und Kohlenhydrate getrennt werden.

Cool und trendy – aber auch effektiv? Moderne Diäten im Vergleich

Paläo-Diät, Veganismus, intermittierendes Fasten – all das sind heutige Ernährungstrends, die gesellschaftliche Moden und Weltanschauungen widerspiegeln. Häufig fehlen daher wissenschaftliche Fakten, die diese Diätformen nachweisbar untermauern. Besonders trendy: essen wie die Jäger und Sammler der Steinzeit. So sind Zucker, Alkohol und Milchprodukte bei der so genannten Paleo-Diät tabu. Stattdessen kommt auf den Tisch, was unsere Vorfahren schon kannten: zum Beispiel Fisch, Gemüse oder Nüsse. Bei einer veganen Diät wird auf Produkte verzichtet, die tierischer Herkunft sind. Fleisch, Milch, Joghurt, Honig oder Käse können mit pflanzlichen Alternativen ersetzt werden. Im Fokus des intermittierenden Fastens steht das Fasten in einem zeitlich bestimmten Rhythmus. So können beispielsweise zwei feste Fastentage pro Woche einlegt werden. Der schmackhafte Vorteil: An den restlichen fünf Wochentagen darf gegessen werden, was schmeckt.

Jedermann ist anders: Warum es die perfekte Diät nicht gibt

Bleiben Sie locker! Wer nach einem Erfolgsrezept sucht, das für alle Abnehmwilligen gilt, wird sicherlich nicht fündig. Allerdings existieren einige Faustregeln, an denen Sie sich orientieren können, damit Ihre Diät auch erfolgreich verläuft. Führen Sie Reduktionsdiäten nur kurzfristig durch und stellen Sie Ihre Ernährung lieber dauerhaft um. Wer an Übergewicht leidet, sollte sich von einem Fachmann betreuen lassen. Lassen Sie sich nicht zu sehr von Diättipps beeinflussen, die gerade im Trend liegen. Sie können sich durchaus anregen lassen, aber vertrauen Sie lieber wissenschaftlichen Erkenntnissen. Und: Treiben Sie ausreichend Sport. Diäten funktionieren am besten mit einem ausgewogenen Mix aus gesunder Ernährung und Sport. Verlieren Sie nicht den Mut. Manchmal ist ein langer Atem für den gewünschten Erfolg nötig!

Hier geht es direkt zum Themenshop: Abnehmen.

Hier finden Sie Rezepte für Gemüsenudeln

omp

omp

Der offizielle Account der omp Apotheke Redaktion
omp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.