Sonnenbrand, so schützen Sie Ihre Haut richtig!

on

„Die Haut vergisst nicht!“. Diesen Satz haben Sie sicher schon einmal gehört. Gemeint ist, dass unsere Haut nicht zu häufig Sonnenstrahlen ausgesetzt sein sollte. Und natürlich sollte sie erst recht keinen Sonnenbrand erleiden müssen.

Aber deswegen auf das Sonnenbad komplett verzichten und sich beim schönsten Sonnenschein freiwillig in das stille Kämmerchen einsperren?

Zum Glück können wir die Vorteile der Sonne bereits seit den 30er Jahren des vorigen Jahrhunderts genießen, als sonnenverliebte Tüftler die erste Sonnencreme mit Lichtschutzfaktor erfanden.

Die Lichtschutzfaktor-Rechnung: LSF x Eigenschutzzeit

Der Lichtschutzfaktor (LSF) zeigt an, um wie viel länger man sich nach dem Auftragen des Präparates der Sonne aussetzen kann, ohne einen Sonnenbrand zu bekommen.

Hier die einfache Rechnung:
Der westeuropäische Hauttyp kann sich ungeschützt circa 20 Minuten dem Sonnenlicht aussetzen ohne eine Irritation der Haut befürchten zu müssen (= Eigenschutzzeit).

Eigenschutzzeit x LSF = Schutz.

Zum Beispiel:
20 Minuten x LSF 30 = 600 Minuten.

Damit Sie leichter für Ihren Bedarf das richtige Sonnenschutzmittel wählen können, teilt man die Präparate in vier Schutzklassen ein:
• Niedriges Schutzniveau: LSF 6 bis 15
• Mittleres Schutzniveau: LSF 15 bis 25
• Hohes Schutzniveau: LSF 25 bis 50
• Sehr hohes Schutzniveau: LSF über 50

Wir empfehlen Ihnen einen Blick auf das bewährte und sehr große Sortiment an Sonnenschutzmittel von Ladival in unserem Markenshop.

Zu den Produkten
Ladival

omp

omp

Der offizielle Account der omp Apotheke Redaktion
omp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.