Schirm, Brille, Creme: So schützen Sie Ihre Haut im Sommer

on

Sommerzeit heißt Urlaubszeit. Egal ob an der Ostseeküste oder am Mittelmeer – die Sommersonne strahlt überall. Doch wie sollte man sich vor der Sonneneinstrahlung schützen? Denn klar ist: Nichts ist im Urlaub penetranter als juckender Sonnenbrand.
Kaum berühren die ersten Sonnenstrahlen die Erde, verbringt man automatisch mehr Zeit im Freien. Ein erholsames Sonnenbad darf im Sommer natürlich nicht fehlen. Schließlich ist ein gebräunter Sommerteint einfach schön anzusehen. Juckende Rötungen oder schlimmstenfalls sogar Brandbläschen haben auf der Haut aber nichts verloren.

Der Klassiker im Sonnenschutz ist die Sonnencreme. Hier lautet die Devise: Je mehr, desto besser! Rechtzeitiges Ein- und regelmäßiges Nachcremen dabei bitte nicht vergessen. Spezielle Cremes für Allergiker und zarte Kinderhaut sind überall erhältlich. Wer im Sommer gerne schwimmt oder Beachvolleyball spielt, sollte zu wasser- bzw. schweißresistenten Sonnencremes greifen. Dennoch gilt: lieber einmal zu viel gerieben als die Haut verbrannt.

Mythos Lichtschutzfaktor

Um kaum ein anderes Thema ranken sich im Sommerurlaub so viele Mythen wie um den Lichtschutzfaktor. Fakt ist: Damit errechnen Sie Ihre maximale Sonnenschutzzeit gemäß der Formel Eigenschutz mal Lichtschutzfaktor. Der Eigenschutz wird vom persönlichen Hauttyp festgelegt. Hier gilt: Je heller die Haut, desto kürzer die Eigenschutzzeit. Außerdem wird die maximale Schutzdauer von der UV-Strahlung bestimmt. Diese kann im Urlaubsland höher sein als zuhause. Im Zweifelsfall greifen Sie am besten zu höheren Lichtschutzfaktoren. Mit zunehmendem Alter sollten Sie ebenfalls auf höhere Angaben auf der Sonnencremeflasche achten.

So leicht kann Sonnenschutz sein

  • Bräunen unter Bäumen: Aggressive Sonneneinstrahlung ist – leider – Gift für die Haut. Wer ein Mittagsschläfchen mit Bräunungseffekt im Freien plant, sollte seine Gartenliege daher am besten im Halbschatten aufstellen.
  • Sonnenbrille am Traumstrand: Schneeweißer Sand, kristallklares Wasser – so sieht der ideale Urlaubsstrand aus. Das Problem: Unter den Lichtreflektionen leiden oftmals unsere Augen. Im Strandgepäck sollte eine Sonnenbrille mit ausreichend UV-Schutz daher nicht fehlen.
  • Ob Turban oder Kappe: Eine Kopfbedeckung ist ein Muss unter der Sommersonne. Das gilt insbesondere – Hand aufs Herz – für Männer mit schütterem Haar. Die Kopfbedeckung verringert dabei auch das Risiko eines Sonnenstichs.
  • Mittagssonne meiden: Machen Sie den Spaniern nach und legen Sie eine Siesta im Schatten ein. Das schont Ihre Haut – und erspart Ihnen die sengende Hitze.

Einige Empfehlungen von uns für die ganze Familie:

LADIVAL Kinder Sonnenmilch LSF 50+ 200 ml
LADIVAL Sonnenschutzspray LSF 30 150 ml
LADIVAL Aktiv UV-Schutzstift LSF 50+ 8 g
LADIVAL Apres Pflege Akut Beruhigungs-Fluid 200 ml

omp

omp

Der offizielle Account der omp Apotheke Redaktion
omp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.