Herbsttief und was Sie dagegen tun können

Es könnte doch eigentlich so schön sein! Der Sommer verabschiedet sich, die Tage werden wieder kürzer, die Abende kuscheliger. Das Kaminfeuer spendet Wärme und die Wälder und Wiesen werden in die schönsten Rottöne getaucht. Doch fernab von wahrlich schöner Herbstromantik haben viele Menschen mit einem Stimmungstief zu kämpfen. Doch warum eigentlich? Und vor allem: Was kann man dagegen tun? Tipps für einen entspannten und romantisch schönen Herbst.

Zugegeben: wir können nicht jeden Tag das blühende Leben sein. Manchmal sind die Tage etwas weniger glücklich, vielleicht sogar melancholisch. Gelegentlich zweifeln wir, sind traurig, angespannt oder bedrückt. Diese Phasen gehören zum Leben und können die unterschiedlichsten Gründe haben. Häufig hängen sie mit der jeweiligen privaten Situation, mit Schicksalsschlägen oder mit dem eigenen Charakter und Typus zusammen. Doch es könnte auch mit an der Jahreszeit liegen!

Warum der Herbst uns traurig macht…

Hand aufs Herz: Im Oktober springen wir lange nicht so froh und munter aus dem Bett wie an einem Julimorgen. Irgendwie wird es gar nicht richtig hell und es ist schon wieder dunkel, wenn wir von der Arbeit nach Hause kommen. Der Nebel liegt über der Landschaft, die Sonne zeigt sich kaum. Eigentlich kein Wunder, dass dieses Wetter auf die Stimmung schlägt.
Und tatsächlich: rein wissenschaftlich betrachtet hängt eine Verschlechterung der eigenen Stimmungslage oft mit dem Wetter, bzw. der Bildung von Vitamin D durch Sonnenstrahlen zusammen. Schon lange ist beispielsweise bekannt, dass die Bewohner der nördlichen Länder eher unter Depressionen leiden als Südeuropäer.

Rausgehen: Jetzt erst recht!

Doch was tun? Handelt es sich um Stimmungstiefs, können Sie mit konkreten Verhaltensänderungen eine deutliche Besserung erzielen. Der wichtigste Tipp vorab – und das trotz Nebel und Regen: verbringen Sie so viel Zeit wie möglich an der frischen Luft! Die Aufnahme von Tageslicht hilft ebenso bei der Vertreibung negativer Gedanken wie auch die frische Luft selbst, die mehr Energie und Motivation bringt. Denn: Sind Lebensweise und Körper ausgeglichen, wirkt sich das auch auf das seelische Wohlbefinden aus. Genauso wichtig ist eine gesunde und reichhaltige Ernährung. Legen Sie deshalb auch auf eine ausgewogene Ernährung mit frischen Lebensmitteln Wert und trinken Sie viel Wasser, verdünnte Schorlen oder Tee.
Wer sich außerdem bewusst etwas Gutes tut, fühlt sich bestärkt und besser. Wenn Sie merken, dass Sie z.B. auf der Arbeit Stress haben und nicht mehr entspannen können, empfehlen wir Ihnen einen Wellnesstag einzulegen mit einem schönen warmen Bad, Aromatherapie, Gesichtsmaske, Massage, etc.

Neues ausprobieren

Manchmal kann man dem Stimmungstief auch einfach davonschlafen. Aber bitte nicht tagsüber, sondern ausschließlich in der Nacht! Kommen Sie Ihrem Schlafbedürfnis entgegen und planen Sie kontinuierliche und regelmäßige Schlaf- und Wachrhythmen. Für viele Menschen wirken die Herbstmonate wie eine Zeit, in der man nur noch auf das Ende des Jahres wartet. Der Sommer ist vorbei, die Tage sind trist, Weihnachten naht. Doch warum nicht genau dann etwas Neues ausprobieren? Einen Sprachkurs besuchen. Einen Pilateskurs machen. Einen Koch-Workshop besuchen. Was auch immer Sie einmal ausprobieren wollen: jetzt ist die beste Zeit dazu!

Was wie Ablenkung anmutet, sollte jedoch mit einer guten Selbstreflexion einhergehen. Ist die Stimmung an einem Tag besonders gedrückt, sollten Sie sich am Tagesende durchaus mit den Auslösern beschäftigen und kritisch hinterfragen, was am Tag tatsächlich so schlecht war. Aber bitte: lösungsorientiert! Waren die Situationen wirklich so niederschlagend? Dann merken Sie sich diese, um beim nächsten Mal gewarnt zu sein.

Geben Sie sich Zeit!

Generell gilt: eine Besserung wird kaum innerhalb kürzester Zeit eintreten, sondern braucht einige Tage bis eine merkliche Verbesserung eintritt. Übrigens: da wir in den Herbstmonaten meist schwerer in die Gänge kommen als im Sommer, kann auch eine gute Vorbereitung des nächsten Tages bereits viel helfen. Legen Sie beispielsweise schon Ihre Kleidung für den nächsten Tag heraus und packen Sie Ihre Tasche fertig. So starten Sie auch an einem tristen Morgen angenehm und stressfrei in den neuen Tag. Wetten?

Einige Empfehlungen von uns:

ORTHOBASE B comp Tabletten 60 St
Schüssler Salze Herbst-Kur – Nr. 3, 5, 6 und 7 je 400 Tabl.
VITAMIN D3 Hevert Tabletten 200 St
Village Bodycream Vitamin E – „Gute Laune“ 500 ml

omp

omp

Der offizielle Account der omp Apotheke Redaktion
omp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.