Herbstzeit = Erkältungszeit. So kämpfen Sie dagegen an!

Hier ein Schniefen, da ein lautes Husten, da eine krächzende Stimme: sie ist wieder da, die Erkältungszeit! Und sollten Sie sich nicht gerade in Australien befinden, trifft Sie die Erkältungswelle in den nächsten Wochen vermutlich genauso schlagartig wie jedes Jahr. Doch warum bleibt Ihr Nachbar eigentlich immer gesund? Und wie kann Ihre Kollegin bei dem erkälteten Team eigentlich so fit bleiben? Das hat wenig mit Glück oder Magie zu tun, sondern vermutlich einfach mit einer guten Vorbereitung. Wir sagen Ihnen, wie´s geht: 

Optimalerweise sorgen Sie das ganze Jahr über für ein starkes und ausgeglichenes Immunsystem. Hier liegt der Kern einer guten Erkältungs- und Krankheitsvorbeugung.
Die vier wichtigsten Bereiche: Ernährung, Bewegung, Schlaf, Entschleunigung. Kurzum: je vollwertiger und ausgewogener Ihre Ernährung, je rhythmischer und ausgewogener Ihr Schlaf, je bewegungsreicher Ihr Alltag und je ausbalancierter Ihr Maß zwischen Stress und Entspannung, desto stärker sind Ihre Abwehrkräfte.

Vorbeugen statt Nachsorgen.

Gegen Erkältungsviren lässt sich auch noch viel konkreter etwas tun:
Gerade in der Herbstzeit gilt: Händewaschen, wann immer es geht.
Eine ausgewogene und gesunde Ernährung ist notwendig damit unser Körper alle wichtigen Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente erhält. Da diese ausschlaggebend sind für ein starkes Immunsystem.
Ebenso sollten Sie große Menschenansammlungen auf Märkten, im Bus, in der Bahn oder ähnlichem vermeiden um eine Ansteckung mit Erkältungsviren zu minimieren.
Stress schwächt unser Immunsystem! Darum sollte man immer darauf achten sich ausreichend zu erholen, zu entspannen und eine ausgleichende Sportart zu betreiben.

Hausmittelchen gegen Erkältungsviren

Doch auch wenn es Sie bereits erwischt hat und Sie erste Symptome spüren, können Sie einer Verschlimmerung der Erkältung entgegenwirken. Das beste Rezept kommt dabei immer noch aus Omas Trickkiste: Inhalation! Denn die heißen Dämpfe befeuchten die Schleimhäute und sorgen für eine verbesserte Atmung. Inhalieren können Sie dabei sowohl mit Kochsalz, wie auch mit Kamille, Eukalyptus oder Salbei. Die Nutzung einer Nasendusche spült außerdem Krankheitserreger heraus und kann auch vorbeugend eingesetzt werden.
Verschiedene pflanzliche und homöopathische Mittel stehen zur Verfügung um das Immunsystem zu stärken, dazu gehören Thuja (Lebensbaum) und Echinacea (Sonnenhut).

Ab ins Bett und auskurieren

Damit sich eine Erkältung nicht ungehindert ausbreiten kann, ist Schonung jetzt besonders wichtig. Auch wenn Sie sich bei den ersten Erkältungszeichen noch ziemlich fit fühlen, sollten Sie sich jetzt viel Entspannung und Ruhe gönnen. Gehen Sie frühzeitig ins Bett, ruhen Sie sich möglichst viel aus und genießen Sie statt einer Party besser einen Spaziergang an der frischen Luft. Kombiniert mit warmer Kleidung, einem anschließenden wärmenden Fußbad und einem heißem Tee oder Kakao haben Sie gute Chancen, die Erkältungsviren langfristig zu vertreiben.

Immunsystem: Mythen & Fakten

  1. Schwächt Kälte unser Immunsystem?
  2. Ist Sport während der Erkältung gut?
  3. Wirkt sich Stress negativ auf unser Immunsystem aus?
  4. Vitaminmangel = schwaches Immunsystem
  5. Darm und Immunsystem- voneinander abhängig?

 

  1. Schwächt Kälte unser Immunsystem?

Indirekt ja. Bei Kälte verengen sich unsere Gefäße, damit unsere Körpertemperatur gehalten wird. Dies führt jedoch dazu, dass Erreger leichter eindringen und unser Immunsystem schwächen können.
Beispiel: Die Nasenschleimhaut wird geringer durchblutet, dadurch arbeitet das Abwehrsystem schlechter und die Rhinoviren haben eine perfekte Angriffsfläche.

  1. Ist Sport während einer Erkältung gut?

Nein, man sollte sich während einer Erkältungsphase Ruhe und Entspannung gönnen. Unser Immunsystem braucht jetzt alle Kraft um auf „Hochtouren“ zu arbeiten.
Daher: Erst wenn Sie wieder gesund sind Sport treiben und das am besten Draußen an der frischen Luft.

  1. Wirkt sich Stress negativ auf unser Immunsystem aus?

Ja, denn Stress belastet unser Immunsystem. Der ganze Körper steht unter Anspannung. Daher kommt es häufig zur sogenannten Leisure sickness (=Freizeitkrankheit). Sobald der Stress nachlässt und man im Urlaub entspannen möchte, ist man erkältet.
Deshalb empfehlen wir Ihnen einen ausgeglichenen Alltag. Sollte es dennoch zu Stressphasen während der Arbeit kommen, heißt es dann zu Hause entspannen und auch mal was liegen lassen.

  1. Vitaminmangel = schwaches Immunsystem

Das stimmt, denn verschiedene Vitamine und Mineralstoffe unterstützen unser Immunsystem. Gerne empfehlen wir Ihnen Zink und Vitamin C zur Immunsystemstärkung.
Eine gesunde und abwechslungsreiche Ernährung ist wichtig. In Stressphasen kann man unterstützend Nahrungsergänzungsmittel einnehmen.

  1. Darm und Immunsystem – voneinander abhängig?

Ja, denn in unserem Darm befindet sich ein Großteil unserer Abwehrzellen (Darmflora). Sollte jetzt durch äußere Umstände unser Immunsystem geschwächt oder die Darmflora gestört sein, erkranken wir. Die Darmflora kann man stärken durch die Einnahme von Probiotika.

Einige Empfehlungen von uns:

Rhino-orthim – Nasenspray mit ausgewählten Mineralstoffen 15 ml
ORTHOFLOR immun Kapseln 30 St
Schüssler Salze Immun-Aufbau-Kur – Nr. 3, 8, 10 und 21 je 400 Tabl.
SINUSITIS HEVERT SL Tabletten 100 St
MAR Nasenspray-Dusche 125 ml

 

omp

omp

Der offizielle Account der omp Apotheke Redaktion
omp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.