Wenn das Gute liegt so nah…

Tipps und Tricks zur erfolgreichen Selbstmedikation

Eine Erkältung ist im Anmarsch und Sie planen gedanklich schon Ihre Ausfallzeit im Büro? Der Kreislauf schwächelt schon am Morgen und Sie wollen das abendliche Treffen mit Freunden absagen? Abwarten! Denn die Beschwerden müssen nicht immer in voller Härte zuschlagen. Erst recht dann nicht, wenn man frühzeitig vorsorgt. Der Krankheits- und Beschwerdeverlauf kann manchmal mit ganz einfachen Mitteln gestoppt oder eingedämmt werden. Tipps und Tricks für Alltagsbeschwerden.

Und wieder ist sie fast schon da: Die Erkältung! Der Hals fängt langsam an zu kratzen, die Nase juckt und die Müdigkeit winkt Ihnen schon fröhlich entgegen. Bevor Sie jetzt in Selbstmitleid verfallen und eine Jumbo-Packung Taschentücher kaufen, sollten Sie dem lästigen Plagegeist den Kampf ansagen. Denn häufig schlägt eine Erkältung dann zu, wenn das Immunsystem aus dem Gleichgewicht ist und zu schwach ist, um die Erreger zu bekämpfen. Stärken Sie die Abwehr Ihres Körpers auf natürliche Weise. Gleichzeitig sollten Sie sich gut warm halten, um sich nicht zusätzlich zu schwächen. Wer viel trinkt, schwemmt nicht nur mehr aus, sondern beugt auch lästigem Halskratzen vor. Und wenn es dieses Mal nicht klappt mit der erfolgreichen Abwehr: die nächste Erkältung kommt bestimmt!

Wasser als Alleskönner im Alltag

Wasser erweist sich damit als wichtiger Begleiter im Alltag. Das kühle Nass versorgt uns mit Mineralsalzen, regelt die Temperatur unseres Körpers und dient zudem als Lösungsmittel für fast alle Zellstoffe. Wassermangel kann deshalb im Umkehrschluss zu zahlreichen Beschwerden führen. Konzentrationsschwäche, Müdigkeit, allgemeiner Leistungsabfall, trockene Haut, Kopfschmerzen und Übelkeit sind manchmal die unangenehmen Folgen. Dagegen kann eine ausreichende Versorgung mit Wasser nicht nur vor Übergewicht schützen, sondern kurbelt insgesamt den Stoffwechsel an und schwemmt unerwünschte Viren und Bakterien heraus.

Wie viel Wasser pro Tag tatsächlich empfehlenswert ist, kommt nicht nur auf Größe, Gewicht und Alter an, sondern auch auf die körperliche Aktivität. Grundsätzlich sind zwei Liter am Tag eine schaff- und überschaubare Menge. Ganz wichtig dabei: nicht erst trinken, wenn der Durst bereits da ist und die Wasserzufuhr am besten über den ganzen Tag verteilen.

Informieren und probieren: Natürliche Medizin im Fokus

Überhaupt lassen sich viele Beschwerden mit kleinen Alltagshelfern bekämpfen: Kopfschmerzen verfliegen mit Pfefferminztee oder kalten Umschlägen, Krämpfen wird mit magnesiumhaltigen Lebensmitteln der Garaus gemacht und Wärme ist das häufige Allheilmittel bei Muskelbeschwerden und Kälte bei Gelenkbeschwerden.

Sollte das nicht helfen, muss es trotzdem nicht die chemische Keule sein. Häufig bringt eine sanfte Medikation mit homöopathischen Mitteln, Arzneien aus der Kräuterheilkunde oder Schüssler Salzen einen kurz- und langfristigen Erfolg. Hier gilt eindeutig: probieren geht über studieren! Versuchen Sie´s – das Büro und Ihre Freunde werden´s Ihnen danken!

omp

omp

Der offizielle Account der omp Apotheke Redaktion
omp

Letzte Artikel von omp (Alle anzeigen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.