Erste Hilfe für die Sommermonate

on

Erste Hilfe für die Sommermonate

der Sommer steht vor der Tür. Ihnen ist nach Urlaub und Sonne, nach Erholung und Regeneration. Doch in diesem Jahr wird für viele der Urlaub anders als gewohnt aussehen. Unabhängig davon, ob Sie sich für eine Reise oder Balkonien entschieden haben, eine gut ausgestattete Reise- bzw. Hausapotheke ist immer empfehlenswert. Einige Tipps dazu erhalten Sie in unserem aktuellen Ratgeber.

Sonne zuhause genießen

Nicht nur am Urlaubsort, sondern auch daheim ist ein guter Sonnenschutz wichtig. Unsere Haut verdient in den Sommermonaten unsere volle Aufmerksamkeit, denn sonst ist Sonnenbrand vorprogrammiert. Generell sollte das Sonnenbad vor allem zur Mittagszeit die Ausnahme bleiben. Ein Plätzchen im Schatten ist nicht nur deutlich angenehmer, sondern schont auch Ihre Haut. Denken Sie bitte immer daran, eine Sonnenbrille und Kopfbedeckung zu tragen.

Optimalerweise starten Sie mit der Schüßler Salze Sonnenanbeter-Kur, bestehend aus den Funktionsmitteln Nr. 3, Nr. 6, Nr. 8 und Nr. 10.

  • 3 Ferrum phosphoricum D12 – Das Salz des Immunsystems (starkes Immunsystem = starker Schutz)
  • 6 Kalium sulfuricum D6 – Das Salz der Entschlackung (repariert und schützt)
  • 8 Natrium chloratum D6 – Das Salz des Flüssigkeitshaushaltes (reguliert und schützt)
  • 10 Natrium sulfuricum D6 – Das Salz der inneren Reinigung und Ausleitung (reguliert und schützt)

Die Kur dient zur Vorbereitung auf die Sonne und für Akut-Situationen! Ganz wichtig: Die Sonnenanbeter-Kur ersetzt NICHT den eigentlichen Sonnenschutz. Er ist essenziell, um den Schutz der Haut vor Sonnenbrand und dadurch bedingten Hauterkrankungen zu erhöhen. Auch Kinderhaut sollte sehr gut geschützt werden, da diese deutlich empfindlicher ist als Erwachsenenhaut. Ebenso verbringen Kinder mehr Zeit draußen und sind dadurch länger der UV-Strahlung ausgesetzt. Sonnenbrände im Kindes- und Jugendalter führen sehr häufig zu Spätschäden z.B. Hautkrebs.

Dabei empfiehlt sich ein Sonnenschutzmittel mit hohem Lichtschutzfaktor, z.B. LADIVAL allergische Haut Gel LSF 30. Das Gel bietet einen sofortigen Sonnenschutz direkt nach dem Auftragen und ist frei von Fetten und Emulgatoren. Juckende Bläschen und Quaddeln in der Sonne können so vermieden werden. Anschließend empfiehlt sich eine spezielle Pflege nach dem Sonnenbad, wie z.B. LADIVAL allergische Haut Après Gel. Das Après Pflege Gel zieht schnell ein, wirkt kühlend und hinterlässt ein zartes Gefühl auf der Haut ohne zu kleben.

 

Mücken – Lästige Sommer-Begleiter

Laue Sommerabende verbringen wir gerne draußen – wären da nicht diese störenden Mücken. Zur Vorbeugung gegen Stiche empfiehlt sich der „ANTI BRUMM forte“ Pumpzerstäuber. Dieser schützt ca. 6 Stunden vor Stechmücken und 5 Stunden vor Zecken.

Insektenstiche sind oft schmerzhaft. Gegen den Juckreiz empfehlen wir die Schüßler-Salze Calcium phosphoricum, Ferrum phosphoricum und Natrium chloratum.

Aber auch ein kühlendes Gel, Combudoron Gel von Weleda hilft bei Insektenstichen oder auch bei leichten Verbrennungen und Sonnenbrand.

 

Auch bei bestem Sonnenwetter lauern Gefahren  

Die Sonne brennt und Sie stehen im Stau.

Die Klimaanlage auf Volldampf oder die Fahrt bei offenem Fenster und schon steigt die Gefahr, dass sich auf den ausgetrockneten Atemwegsschleimhäuten Krankheitserreger sprunghaft vermehren. Trinken Sie rund über den Tag kontinuierlich Flüssigkeit, um die Abwehrkraft der Schleimhäute zu stärken. Es gilt: 15-mal täglich ein Glas Wasser à 0,1 l ist effektiver als einmal 1,5 l! Wir empfehlen zusätzlich Lutschtabletten mit Cystusextrakt (graubehaarte Zistrose), die eine Art Versiegelung, also Schutz vor krankmachenden Keimen der Mund- und Rachenschleimhaut bewirken.

Cystus 052 Bio Halspastillen von dem Hersteller Pandalis  sind hierfür empfehlenswert.

Auch ein nasser Badeanzug oder der feuchte Bikini können das Risiko für eine Blasenentzündung steigern. Beim Sonnenbaden mit nasser Badebekleidung entsteht Verdunstungskälte, die wiederum die Nieren- und Blasenregion schnell auskühlen lässt. Das Immunsystem wird geschwächt und eine Blasenentzündung ist beinahe vorprogrammiert. Also wechseln Sie Ihre nasse oder durchgeschwitzte Kleidung rechtzeitig. Wer eine Veranlagung zu Infekten hat, sollte während der Badesaison besonders auf ausreichende Zufuhr von Vitamin B2 (Riboflavin) und Vitamin B3 (Niacin) achten. Diese beiden B-Vitamine tragen zum Erhalt einer normalen und damit gesunden Schleimhaut bei. Zusammen mit Cranberry, Zink, Vitamin C aus Bio-Acerola, Traubenkernen und Kürbismehl sind sie Bestandteile vom Nahrungsergänzungsmittel Kani plus.

Unsere Produktempfehlungen:

 

Bild: ©liderina – stock.adobe.com

omp

omp

Der offizielle Account der omp Apotheke Redaktion
omp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.