Blasengesundheit natürlich erhalten

on

Blasengesundheit natürlich erhalten – 3 Tipps!

Frauen können ein Lied von ihr singen – aber leider kein schönes: die Blasenentzündung! Typischerweise kündigt sie sich mit Brennen beim Wasserlassen, häufigem Harndrang mit unangenehm riechendem Urin und Schmerzen im Unterleib an. Die Lebensqualität ist dann oftmals enorm eingeschränkt. Auch wenn sie meist ein typisches „Frauenproblem“ ist, können im Ausnahmefall auch Männer daran erkranken. Wichtig ist, dass Männer bei den anfänglichen Symptomen direkt einen Arzt aufsuchen, da es sich auch um Prostataerkrankungen handeln kann. Frauen hingegen können noch versuchen die Erkrankung selbst in den Griff zu bekommen. Doch mit welchen Maßnahmen lässt sich eine Blasenentzündung schnell wieder bekämpfen oder bestenfalls sogar vermeiden?

Die gute Nachricht zuerst: Auch wenn sie äußerst lästig und schmerzhaft ist, kann eine Blasenentzündung, mit etwas Umsicht, ohne Arztbesuch behandelt werden. Wichtig dafür ist aber, dass Sie sich ausreichend Ruhe gönnen und ein paar allgemeine Tipps befolgen. Der wichtigste Tipp zuallererst:

Tipp 1) Mehr Trinken

Denn die gesteigerte Flüssigkeitszufuhr spült Bakterien deutlich schneller heraus. Am besten in Form von einem Nieren- und Blasentee, beispielsweise der SIDROGA Blasen-Nieren-Spültee. Erwachsene trinken täglich 3- bis 4- mal eine Tasse. Für alle Frauen, die häufig unter Blasenentzündungen leiden, empfiehlt sich allgemein eine erhöhte Trinkmenge, um diesen vorzubeugen. Wer Blasen- und Nierentee nicht so gerne trinkt, kann alternativ Tabletten einnehmen, die die Durchspülung von Blase und Niere anregen, wie CANEPHRON N Dragees oder AQUALIBRA Filmtabletten. Übrigens: Auf Kaffee, schwarzen Tee und alkoholische Getränke sollten Sie in dieser Zeit besser verzichten, da diese die empfindliche Blasenschleimhaut zusätzlich reizen.

Auch Cranberry Saft kann sinnvoll sein. Der rote Saft schmeckt nicht nur gut, er kann auch das Immunsystem zusätzlich stärken. Am besten eignet sich purer Saft von hoher Qualität oder Direktsaft aus der Apotheke oder dem Reformhaus.

Am effektivsten wirkt Cranberry jedoch in Kapselform, da sie über einen erhöhten Wirkstoffgehalt verfügen. Infekte der Harnwege sind bei vielen Menschen leider keine einmalige Angelegenheit, sondern treten immer wieder auf (rezidivierende Infekte). Eine Schwäche der körpereigenen Abwehr begünstigt das Auftreten von Harnwegsinfekten, weshalb das Immunsystem möglichst gestärkt werden sollte. In diesen Fällen eignen sich Kani® plus Kapseln, die aus Kürbiskernmehl, Cranberry, Zink, Bio-Acerola und Traubenkernen bestehen. Diese Zusammensetzung ist besonders durchschlagskräftig und stärkt das Immunsystem sowie die Blasengesundheit.

Tipp 2) Pflanzliche Hilfe für den Akutfall

Auch Präparate mit pflanzlichen Inhaltsstoffen können entzündungshemmend wirken und die Beschwerden lindern. Dazu zählen vor allem Meerrettich und Kapuzinerkresse. Auch Rosmarin wird eine heilsame Wirkung bei Blasenentzündung zugeschrieben. Ein pflanzliches Arzneimittel, das die Heilpflanzenstoffe aus Kapuzinerkresse und Meerrettich enthält ist ANGOCIN® Anti Infekt N. Diese Kombination liefert die wirksamen Senföle in hoch dosierter Form und ist damit eine äußerst effektive Option bei Harnwegsinfektionen. Die Senföle hemmen die Vermehrung von Bakterien und können zur Besserung der akuten Beschwerden eingesetzt werden. Zudem konnten bei den bereits seit Jahrhunderten eingesetzten Senfölen bisher keine Resistenzen beobachtet werden. Dieses Präparat ist auch bei Menschen geeignet, die infektanfällig sind und zu häufigen Blasenentzündungen neigen.

Ein weiteres pflanzliches Arzneimittel, das bei Harnwegsinfekten zum Einsatz kommen kann, ist ARCTUVAN® Bärentrauben Filmtabletten mit Bärentraubenblätterextrakt. Auch wenn es sich um ein pflanzliches Präparat handelt, sollte diese Anwendung jedoch höchstens 5-mal im Jahr erfolgen. Hauptbestandteile dieser Filmtabletten sind Arbutin, Methylarbutin und Gerbstoffe. Der Wirkstoff Arbutin hindert die Bakterien an ihrer Vermehrung und tötet diese ab. Die ebenfalls vorhandenen Gerbstoffe unterstützen die keimtötende Wirkung von Arbutin.

Ist die Blasenentzündung bereits akut, können Sie auch „Goldene Milch“, also Milch mit Kurkuma, versuchen. Kurkuma wirkt antibakteriell, harntreibend und antiseptisch und ist dafür bekannt, Schmerzen zu lindern. Zudem wird die eigene Abwehr gestärkt, der Körper kann sich besser gegen Entzündungsanzeichen wehren und trägt zum allgemeinen Wohlbefinden bei. Das Rezept dazu finden Sie am Ende des Ratgebers.

Tipp 3) Wärme – Hygiene – Pflege: So beugen Sie vor

Ganz wichtig bei der Ausheilung und auch zur Vorbeugung eines Harnweginfekts ist Wärme. Gerade bei einer beginnenden oder akuten Blasenentzündung sollten Sie es sich vorzugsweise auf der Couch bequem machen. Zusammen mit einer Wärmflasche und einem warmen Tee unterstützen Sie Ihren Körper optimal bei der Bekämpfung der e-coli-Bakterien, die meistens für Blasenentzündungen verantwortlich sind.

Während einer Blasenentzündung aber auch bei der Vorbeugung kommt es auf die richtige Hygiene an. Unterwäsche und Handtücher sollten vorzugsweise bei 60 Grad gewaschen werden, um Keime und Bakterien abzutöten. Um die Intimflora nicht unnötig zu stören, reicht es aus, sich mit warmem Wasser zu waschen oder spezielle Intimpflege zu verwenden. Übrigens: Gerade beim Toilettengang ist es wichtig, mit dem Toilettenpapier immer von vorne nach hinten zu wischen, damit die Darmbakterien dort bleiben, wo sie hingehören. Passiert dies umgekehrt, werden die Darmbakterien in Richtung Harnröhre gewischt. Von dort aus verbreiten sich die Bakterien bis in die Blase, was eine Blaseninfektion auslöst.

Wenn sie häufig unter Harnwegsinfekten leiden, empfehlen wir Ihnen zur Vorbeugung das Präparat FEMANNOSE® N Granulat mit dem Wirkstoff D-Mannose, da es die Bakterien daran hindert an den Schleimhäuten anzudocken. D-Mannose kommt auch in kleine Mengen in unserem eigenen Körper vor.

Ab wann ist es ratsam zum Arzt zu gehen?

Sollten sich die Symptome innerhalb von drei Tagen nicht verbessern oder gar verschlimmern und weitere Beschwerden wie Fieber oder Blut im Urin hinzukommen, ist der Gang zum Arzt unumgänglich.
Wichtig: Bei Schwangeren ist der Arzt schon bei den ersten Symptomen zu Rate zu ziehen, da Blaseninfektionen auch Gefahren für das ungeborene Kind bedeuten können.

Wir wünschen gute Besserung!

Rezept für Goldene Milch:

1 Tasse Milch
1 TL Kurkuma Pulver
1 TL Honig
1 Prise Pfeffer
1 kleines Stück Ingwer (gerieben)

Alle Zutaten in einem kleinen Topf erwärmen und ca. 5 Minuten ziehen lassen.

Unsere Produktempfehlungen:

Schüssler Salze Immun-Aufbau-Kur – Nr. 3, 8, 10 und 21
KANI plus+ Kapseln 120 Stück
CRANBERRY SAFT 100% Frucht 500 ml
CANEPHRON N Dragees 60 Stück
AQUALIBRA Filmtabletten 60 Stück
SIDROGA Blasen-Nieren-Spültee Filterbeutel 20 X 2.0 g
FEMANNOSE N Granulat 30 Stück

omp

omp

Der offizielle Account der omp Apotheke Redaktion
omp

Letzte Artikel von omp (Alle anzeigen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.