Pollenflug – Selbstmedikation für Allergiker

on

Pollenflug – Selbstmedikation für Allergiker

Der Frühling naht! Wie schön, werden die meisten von Ihnen sagen und sich auf  wärmere Temperaturen und Sonnenschein freuen. Doch für Pollenallergiker sind die Gefühle meist zwiegespalten zwischen Vorfreude und Dauerfrust. Sie haben immer mal wieder mit Heuschnupfen zu tun? Dann könnte eine Selbstmedikation sinnvoll sein. Hierfür geben wir Ihnen einige Tipps.

Wer hin und wieder mit leichten Heuschnupfen-Symptomen zu tun hat, die wirklich nur wenige Tage andauern, kann mit einer geeigneten Medikation aus der Apotheke effektiv dagegen vorgehen, ohne eine langwierige Therapie in Betracht zu ziehen.

Vermeidung – Behandlung – Impfung

Schränkt der Heuschupfen Ihren Alltag und Ihre Lebensqualität ein, gilt bei Pollenallergien das Dreieck aus Vermeidung, Symptom-Behandlung und „Impfung“, womit die Desensibilisierung gemeint ist. Bei der Selbstmedikation geht es um den Bereich der Symptom-Behandlung, die zusammen mit Vermeidungsstrategien einen guten Erfolg bei schwach ausgeprägter Pollenallergie verspricht.

Vermeiden ist die einfachste Strategie

Begleitend zur Selbstmedikation ist besonders auf Vermeidung zu achten. Halten Sie sich in der Zeit, in der die Pollen intensiv fliegen, möglichst wenig im Freien auf und verzichten Sie dort vor allem auf anstrengende Betätigungen wie Sport. Atmen Sie kräftiger ein, gelangen mehr Pollen in die Luftwege. Es ist zudem hilfreich regelmäßig die Pollenflugvorhersage zu verfolgen. Pollenflug-Apps bieten die Möglichkeit einer individuellen Vorhersage für bestimmte Allergene am jeweiligen Aufenthaltsort.

Legen Sie Ihren Urlaub möglichst in die Zeit, in der zu Hause die meisten Pollen fliegen. Reisen Sie in allergiearme Gebiete, z.B. auf Inseln, ans Meer oder ins Gebirge. Tragen Sie im Freien eine Brille oder Sonnenbrille. Das hält die Pollen von den Augen fern.

Lassen Sie beim Autofahren die Fenster geschlossen und schalten Sie die Lüftung aus. Denn mit der frischen Luft gelangen auch jede Menge Pollen ins Wageninnere oder bauen Sie einen Pollenfilter in Ihr Auto ein.

Auf dem Land liegen morgens die Pollenkonzentrationen hoch, in der Stadt abends. Lüften Sie daher Ihre Wohnung in ländlichen Gebieten abends zwischen 20 und 24 Uhr, in der Stadt morgens zwischen 6 und 8 Uhr. Empfehlenswert ist es vor allem, das Schlafzimmer möglichst pollenfrei zu halten, da die Pollen sonst die ganze Nacht über wirken können. Achten Sie hier auf einen ausreichenden Pollenschutz und ziehen Sie sich beispielsweise nicht im Schlafzimmer um. Waschen Sie Ihre Haare, bevor Sie zu Bett gehen, auch dies sorgt für eine geringere Pollenbelastung.

Verbesserung durch Antihistaminika – Präparate aus der Apotheke

Kommen die typischen Heuschnupfen-Symptome wie Augenbrennen, Niesreiz oder Fließschnupfen, eignen sich frei verkäufliche Heuschnupfenmittel in Form von z.B. Tabletten, Augentropfen oder Nasenspray. Diese können dazu beitragen, die allergischen Reaktionen wirksam zu bekämpfen. Bei einem Kontakt des Patienten mit einem bestimmten Allergen schüttet der Organismus den Botenstoff Histamin aus. Dieser ist für die allergischen Reaktionen verantwortlich. Deshalb werden häufig zur Behandlung sogenannte Antihistaminika verabreicht. Sie sollen das Andocken des Histamins an die Rezeptoren im Körper verhindern und die allergischen Symptome lindern.

Lokale Antihistaminika wie Augentropfen oder Nasenspray wirken direkt und relativ schnell an der betroffenen Stelle wie z.B. Euphrasia Augentropfen oder Weleda Heuschnupfen Nasenspray.

Systemische Antihistaminika werden in Form von Tabletten, Säften oder Tropfen eingenommen, beispielsweise Heuschnupfenmittel DHU Tabletten oder Cetirizin Saft/Tropfen. Wenn nur eine leichte Allergie besteht, können Sie damit meist eine vollkommende Symptomfreiheit erreichen.

Je stärker die Allergie allerdings ist, desto seltener reicht ein Medikament. Meist empfiehlt sich dann der Gang zu einem Allergologen, der Sie nicht nur im Hinblick auf eine Medikation, sondern auch in Bezug auf eine Hyposensibilisierung berät.

Eine Behandlung der Allergieursachen, nämlich der Überreaktion des Immunsystems bei Kontakt mit bestimmten allergieauslösenden Substanzen, ist nur durch eine Desensibilisierung (Immuntherapie oder auch Allergie-Impfung) möglich. Dabei handelt es sich um eine etwa drei Jahre dauernde Therapie, die bei Heuschnupfen gute Erfolgsaussichten bietet. In der Folge kommt es nicht mehr zu den überschießenden Abwehrreaktionen, die sich als allergische Beschwerden bemerkbar machen. Deshalb treten die Allergiesymptome nach einer erfolgreichen Hyposensibilisierung bei Kontakt mit dem Allergen nur noch schwächer oder gar nicht mehr auf, sodass auch weniger Antihistaminika benötigt werden.

Pflegen Sie Ihre Haut, denn Pollen können auch über diesen Weg in den Körper gelangen und zu Juckreiz, Rötungen und Hautirritationen führen. Besonders gefährdet sind sensible und trockene Hautareale. Stärken Sie Ihre Hautbarriere beispielsweise mit der Lavian dermal Creme.

 Heuschnupfen mit Schüßler Salzen lindern

Auch Schüßler Salze können den Heuschnupfen auf natürliche Weise lindern.

Dabei empfiehlt sich unsere Goodbye Pollen Kur. Sie besteht aus den Schüßler Salzen: Calcium phosphoricum D6, Kalium chloratum D6, Magnesium phosphoricum D6 und Natrium chloratum D6.

Calcium phosphoricum D6 (Nr. 2) ist wichtig für den Aufbau und die Kräftigung unseres Körpers. Es unterstützt die Zellerneuerung. Das Salz Nr. 4, Kalium chloratum D6 aktiviert die Schleimhäute und lässt diese abschwellen, dadurch wird die Atmung erleichtert. Die Nr. 7 Magnesium phosphoricum D6 ist das Salz der Muskeln und des vegetativen Nervensystems und Natrium chloratum D6, das Salz Nr. 8 reguliert die Wasseraufnahme und ist wichtig für die Bildung neuer Zellen.

Die Goodbye Pollen Kur sollte über längere Zeit für  mindestens 4 bis 8 Wochen eingenommen werden. Die gesamte Tagesdosis an Tabletten kann dabei auch in einer großen Flasche Wasser aufgelöst und über den Tag verteilt getrunken werden oder Sie  lassen die Tabletten jeweils langsam im Mund zergehen.  Für mehr Lebensqualität – zu jeder Jahreszeit!

Unsere Produktempfehlungen:

 

Bild: ©Pixel-Shot- stock.adobe.com

omp

omp

Der offizielle Account der omp Apotheke Redaktion
omp

2 Kommentare auch kommentieren

  1. Evelyn Hiz sagt:

    Wie ist denn bitte die Dosierung bei der googbye Pollenkur, 3×2 oder weniger? Und in der Flasche?

    Danke und Mit freundlichen Grüßen
    Evelyn Hinz

    1. omp sagt:

      Hallo Frau Hinz,

      ja genau, 3 x 2 Tabletten von jeder Nummer.

      Beste Gesundheit und liebe Grüße,
      Ihr omp-Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.