Mit einem Rucksack voll Schüßler-Salze in Nepal…

on

… ein ungewöhnlicher Inhalt für den Rucksack einer Touristin und ich war sehr froh, dass ich nicht kontrolliert wurde.

Starke Schmerzmittel oft die einzige Behandlung

Mit der Überlegung, was sinnvoll ist, ins Erdbebengebiet mitzunehmen, entschied ich mich für die Cremes Nr. 1, 3, 5, 7, 11 und die Tabletten Nr. 3 und 7.
Das schlichte Design der Cremetuben mit den großen Zahlen machte vor allem die einfachen Menschen neugierig und offen, sich damit behandeln zu lassen. Für die Nepalesen scheint es besonders wichtig und gut zu sein, Medikamente einnehmen zu können. Erschreckend ist das maßlose Vertrauen in die Ärzte, die meist starke Schmerzmittel geben als einzige Form der Behandlung. Mit den Schüßler-Produkten hatte ich ein gutes Gefühl, auf sanfte Weise die Menschen zu unterstützen und zugleich den Wunsch nach Medikamenten zu befriedigen.

Cremen und Massieren für einen sichtbaren Erfolg

Einen kleinen Jungen behandelte ich 3 Wochen lang täglich mit einer Narben und Faszienmobilisation mit den Cremes Nr.1 und 11 im Wechsel und es war faszinierend, wie weich und flexibel das Gewebe in dieser kurzen Zeit wurde. Mit 2 Tuben ausgestattet macht er jetzt alleine weiter.

Ein jungen Mann mit einer Schulterluxation, starken Schmerzen, Muskelverspannungen und massiver Bewegungseinschränkung des betroffenen Armes, nahm die Tabletten Nr.7, dazu die Cremes Nr.5 und Nr.7 und war nach wenigen Wochen deutlich mobiler und schmerzfreier. Diese Kombination war sehr erfolgreich bei vielen Muskel und Gewebeschmerzen.

Nr.3 als Creme und Tabletten waren sehr hilfreich bei vielen akuten Armschwellungen und Gelenkentzündungen, bei Menschen, die wochenlang Haustrümmer wegräumten und bei den Bauern während der tagelangen Reisernte von Hand.

Gewebedefekte und Narben behandelte ich in Kombination, oder einzeln mit den Nr.1, 11 und 5. Die Cremes eignen sich sehr gut für eine kurze Massage und haben eine geniale Konsistenz für eine Faszienbehandlung.

Andrea-Kistner-Nepal_Dame-Nr5_032016
Andrea-Kistner_Nepal_SchuesslerSalze_032016
Andrea-Kistner-Nepal_Arm-Nr1_032016

Nun ziehe ich weiter

mit leerem Rucksack, vielen neuen Erfahrungen, großem Vertrauen in die Schüßler Salze und einem herzlichen Danke an das Team der omp-Apotheke !

Andrea Kistner
Physiotherapeutin

Kommentar der omp-Apotheke

Ende September reiste Frau Kistner in das vom Erdbeben gezeichnete Nepal um dort über 4 Monate Hilfe zu leisten. Das verheerende Erdbeben ist fast ein Jahr her, die Folgen sind jedoch noch spürbar. Nur langsam erholt sich das Himalaya Land von diesem schlimmen Ereignis und ist daher nachwievor auf jede Hilfe angewiesen.

Das Copyright der Bilder liegt bei Frau Kistner. Die Gesichter der Patienten haben wir verpixelt.

Vielen Dank an Frau Kistner für Ihre Arbeit. Gern unterstützen wir Sie weiterhin dabei.

Ihr omp-Team

omp

omp

Der offizielle Account der omp Apotheke Redaktion
omp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.