Ganz natürlich: Die alternative Hausapotheke

on

In Zeiten, in denen man schnell wieder gesund und leistungsfähig sein muss und Schmerzen sowie Fieber kaum mehr als Warnsignale des Körpers deutet, ist der Gebrauch von Schmerzmitteln, Fiebersäften und sonstigen Arzneien häufig das Mittel der Wahl. Diese Präparate leisten gute Dienste und gerade bei schwereren Erkrankungen sind sie absolut sinnvoll und notwendig. Dennoch: natürliche Alternativen und Hausmittel erzielen bei korrekter Verwendung manchmal ebenso gute oder gar erstaunliche Erfolge. Doch was sollte eine alternative Hausapotheke für die ganze Familie enthalten?

Homöopathie für Erwachsene und Kinder

Steigender Beliebtheit erfreut sich der Bereich der Homöopathika, von denen sich einige als Standardmittel bei bestimmten Beschwerden schon lange bewährt und durchgesetzt haben. Welche Potenzstufe bei Einzelmitteln am besten für Sie oder Ihre Kinder geeignet ist, besprechen Sie am besten mit Ihrem Arzt, Heilpraktiker oder der Apotheke Ihres Vertrauens.

Generell ist es empfehlenswert, sich einen Vorrat in den Potenzen D6 oder D12 anzulegen.

Am besten eignet sich hier die Darreichungsform Globuli.

Der Homöopathische Klassiker bei Erkältungen

Eine Erkältung kann jeden treffen und das zu jeder Jahreszeit. Das homöopathische Arzneimittel  Meditonsin® kommt bei akuten Entzündungen des Hals-, Nasen- und Rachenraumes zum Einsatz. Es beinhaltet die drei bewährte Einzelmitteln Aconitinum, Atropinum sulfuricum und Mercurius cyanatus. Zusammen bilden die natürlichen Wirkstoffe den homöopathischen Tri-Komplex.

Verdauungs- und Herz-Kreislauf Beschwerden lindern

Geht es um den Verdauungsapparat, können Sie auf Gastricumeel® zurückgreifen. Vor allem bei akuter oder chronischer Magenentzündung,  Blähungen und Sodbrennen findet dieses Präparat Anwendung. Die homöopathische Wirkstoffkombination aus Pulsatilla pratensis, Stibium sulfuratum nigrum, Argentum nitricum, Acidum arsenicosum und Strychnosnux-vomica sorgen für Linderung und Hemmung der entzündlichen Störungen der Verdauungsorgane.

Zur Linderung der Beschwerden bei Durchfallerkrankungen empfiehlt sich Diarrheel® SN. Es vereint verschiedene natürliche Inhaltsstoffe.

Wer unter Erkrankungen des Herz-Kreislaufsystems leidet, der füllt seine Hausapotheke mit Homeo-orthim®. Es behandelt den Blutdruck natürlich.

Wichtig: Bewahren Sie homöopathische Mittel gesondert auf. In der Nähe von stark riechenden Mitteln wie beispielsweise ätherischen Ölen haben sie nichts zu suchen.

Fieber senken – Zuwendung schenken: Wadenwickel

Vor einigen Jahrzehnten waren Wadenwickeln bei Fieber noch völlig normal. Heute sind sie zur Seltenheit geworden. Dabei haben Waden- oder Brustwickel zwei Vorteile, denn neben der Senkung von Fieber bekommt das erkrankte Familienmitglied auch noch eine zusätzliche Portion Zuwendung. Wadenwickel können extra erworben werden und ermöglichen eine besonders einfache Handhabung. Möglich ist aber auch die Verwendung von Tüchern. Legen Sie diese am besten gesondert bereit, damit sie im Ernstfall schnell griffbereit für Sie sind.

Wickeln wirken physikalisch über den Temperaturunterschied zwischen Wickel und Haut. Sie dürfen nur bei heißen Waden und nicht bei fröstelnden Zuständen angewandt werden. Während der Behandlung sollte der Patient bequem liegen, denn ein ruhender Körper heilt am besten. Sie benötigen zwei Leinentücher, welche die Beinpartien von den Fußknöchel bis zu den Knien bedecken sollten. Das Innentuch tränken Sie in Wasser, welches leicht unter der Körpertemperatur liegt, wringen das Tuch aus und wickeln es um die erste Wade. Mit dem Außentuch stabilisieren Sie das Innentuch. Diesen Vorgang wiederholen Sie nun bei der zweiten Wade. Die Wickeln sollten nach ca. 30 Minuten abgenommen werden. Ist die Körpertemperatur noch nicht ausreichend gesunken , kann ein zweiter Durchgang erfolgen.

Quarkwickel

Quarkwickel lindern schnell Sonnenbrand, Insektenstiche etc. Sie bieten der Haut eine sofortige Kühlung.
Ebenso wirken Quarkwickel gut bei Entzündungen der Haut.
Quarkwickel haben je nach Anwendungsgebiet einen kühlenden, krampflösenden, abschwellenden, schmerzlindernden, schleimlösenden und entzündungshemmenden Effekt.

Verwenden Sie für diese Wickel Quark, der nicht direkt aus dem Kühlschrank kommt. Er sollte Zimmertemperatur haben. Tragen Sie eine etwa fingerdicke Quarkschicht auf das Innentuch, welches sie so einschlagen, dass es den Quark komplett umhüllt. Legen Sie es nun auf die betroffene Körperstelle und fixieren Sie die Wickel mit dem Außentuch.

Ohrenschmerzen- Zwiebelsäckchen

Die beliebten Zwiebelsäckchen leisten bei Ohrenschmerzen in Verbindung mit Wärme hervorragende Dienste.

So geht´s: Schneiden Sie ein bis zwei Zwiebeln klein und hacken Sie diese in kleine Stückchen. Erwärmen Sie die Stücke, sodass sie angenehm warm sind (etwa auf Körpertemperatur) z.B. mit Hilfe von Wasserdampf. Füllen Sie die Zwiebelstückchen im Anschluss in ein Stofftuch und binden Sie dieses zu. Drücken Sie das Säckchen nun leicht ein, sodass etwas Saft aus den Stückchen austritt. Legen Sie das Säckchen auf das schmerzende Ohr bis die Zwiebeln wieder abgekühlt sind.

Kältekompressen

Am besten immer in der Handtasche bereit: Sofort-Kältekompressen.
Bei Sportverletzungen leisten die Kältekompressen nach Aktivierung eine sofortige Kühlung der betroffenen Stellen.

Unsere Empfehlungen für Sie

ARNICA D 6 Globuli 10 g
BELLADONNA D 12 Globuli 10 g
NUX VOMICA D 12 Globuli 10 g
CUPRUM METALLICUM C 30 Globuli 10 g

omp

omp

Der offizielle Account der omp Apotheke Redaktion
omp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.