Bindegewebsschwäche effektiv behandeln

on

Sponsored Post:
Sanfte Hilfe von außen und innen: Bindegewebsschwäche effektiv behandeln

Wer will schon Cellulite, Winkearme und ein hängendes Bäuchlein? Niemand – schließlich wollen wir alle fit und straff aussehen. Und das am besten bis ins hohe Alter! Viel Flüssigkeit, viel Sport, Massagen oder Cellulite-Cremes: es gibt viele Tipps gegen schlaffes Bindegewebe. Doch die eigentliche Ursache eines erschlafften Bindegewebes lässt sich kaum äußerlich bekämpfen. Wirksamer und nachhaltiger ist eine Vorbeugung und Behandlung von innen heraus. Doch womit?

Bindegewebe: Was ist das eigentlich?
Das Bindegewebe durchzieht unseren ganzen Körper und ist sowohl in Organen zu finden, wie auch in Muskeln und Faszien bis hin zur äußeren Hautschicht. Während das Knochenskelett weniger flexibel ist, dient das Bindegewebe als sehr flexible Stütze der Stabilität aller Organe und Weichteile. Damit es nicht nur elastisch, sondern auch straff bleibt, benötigt es ausreichend Kollagen. Silicea ist für den Körper als Bestandteil des Bindegewebes ebenso unentbehrlich wie Calcium fluoratum, das insbesondere im elastischen Gewebe, beispielsweise in den Sehnen und Bändern des Körpers, vorkommt. Das Problem: Kollagen baut sich im Laufe der Jahre auf ganz natürliche Weise ab und auch wichtige Mineralsalzreserven lassen Stück für Stück nach.

Äußerliche Hilfe: Tipps für ein straffes Bindegewebe
Wer etwas für ein straffes Bindegebe tun möchte, der sollte stetige Bewegung auf seine tägliche To-do-Liste setzen. Dadurch werden die Muskeln nicht nur gestärkt und das Gewebe insgesamt gestrafft, sondern auch wichtige Signale an den Körper gesendet, um weiterhin die für ein starkes Bindegewebe notwendigen Baumaterialien zu produzieren. Auch Pflegeprodukte können bei einer Bindegewebsschwäche helfen. Cellulitecremes helfen zwar nur bedingt, füllen aber die Flüssigkeitsdepots des Gewebes auf, wodurch es äußerlich straffer und voluminöser wirkt. Apropos: auch eine ausreichende Trinkmenge kann bei einer Bindegewebsschwäche helfen!

Effektiv und nachhaltig: DHU Silicea Pentarkan
Neben Massagen, hautstimulierenden Techniken, Wechselduschen oder speziellen Koffeinbehandlungen ist es aber vor allem die innere Behandlung, mit der bei einer Bindegewebsschwäche langfristige und effektive Erfolge erzielt werden können. Um die Elastizität, Festigkeit und Straffheit der Haut zu erhalten, muss der Körper eine bestimmte Menge an Mineralstoffen zur Verfügung haben. Gerade die Mineralsalz-Kombination aus Kalziumfluorid und Kieselsäure kann die Selbstheilungskräfte bei Cellulite, Krampfadern, Schwangerschaftsstreifen oder ersten Fältchen aktivieren und zu einem deutlich schöneren und strafferen Hautbild verhelfen.

Elastisch und straff trotz Bindegewebsschwäche
DHU, der Anbieter der Original Schüssler Salze, bietet mit dem Kombipräparat DHU Silicea Pentarkan genau die Mineralstoffe an, die der Körper bei einer Bindegewebsschwäche braucht. Denn während Calcium fluoratum das Stütz- und Bindegewebe, die Gelenke und die Haut unterstützt, verhilft Kieselsäure zu einem elastischeren und trotzdem festen und straffen Hautbild. Gerade bei vorzeitigen Alterungsprozessen im Zusammenhang mit einer Bindegewebsschwäche ist Silicea Pentarkan ideal. Eingenommen wird das Mittel in Tablettenform. Und das geht ganz einfach: am besten morgens, mittags und abends einfach im Mund zergehen lassen. Gut fürs Bindegewebe. Gut für Sie!

Einige Empfehlungen von uns:
DHU Silicea Pentarkan für das Bindegewebe Tabl. 80 St
DHU Silicea Pentarkan für das Bindegewebe Tabl. 200 St
BIOCHEMIE DHU 1 Calcium fluoratum D 4 Lotio 200 ml
BIOCHEMIE DHU 11 Silicea D 4 Lotio 200 ml

Dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit mit der Deutschen Homöopathie-Union entstanden.

omp

omp

Der offizielle Account der omp Apotheke Redaktion
omp

8 Kommentare auch kommentieren

  1. Bublitz sagt:

    Ich suche solch ein Mittel als Globulis, ev. von anderem Hersteller?

    1. omp sagt:

      Hallo Frau Bublitz, genau dieses Mittel als Globuli gibt es leider nicht.
      Alternativ könnten wir Ihnen anbieten die beiden Einzelmittel Schüßler Salz Nummer 1 und Schüßler Salz Nummer 11 als Globuli zu kombinieren.
      Als Hersteller empfehlen wir Ihnen die DHU oder Orthim.

      Gern stehen Ihnen unsere omp-Experten auch für eine telefonische Beratung unter der 05242/931130 zur Verfügung.
      Ihr omp-Team.

  2. Marie sagt:

    Nimmt man 3 x täglich eine Tablette von DHU Silicea Pentarkan / Bindegewebe

    1. omp sagt:

      Hallo Marie,
      vielen Dank für Ihre Nachricht.
      Der Hersteller empfiehlt eine Dosierung von drei Tabletten pro Tag – morgens, mittags und abends jeweils eine.
      Wichtig ist außerdem, dass Sie die Tablette mindestens 30 Minuten vor bzw. nach einer Mahlzeit im Mund zergehen lassen.

      Bei weiteren Fragen stehen wir Ihnen jederzeit zur Verfügung und beraten Sie gerne.
      Ihr omp-Team.

  3. zimpel gabriele sagt:

    habe schlaffe haut an den innenschenkel u. am bauch.hatte früher die cremes u. tabletten nr.1 u. 11 genommen hatte aber nichts gebracht.Gehe 4-5 mal die woche ins fitnesstudio u. ärgere mich immer wieder über diese problemzonen,muß aber dazusagen daß ich 66 Jahre bin.Hilft das mittel überhaupt noch in meinem alter?

    1. omp sagt:

      Hallo Frau Zimpel,

      vielen Dank für Ihre Nachricht. Wir haben Ihnen zu Ihrer Frage einen kleinen Infotext zu dem Thema Bindegewebsschwäche verfasst:

      Ursache
      Bindegewebsschwächen sind in erster Linie körperliche Veränderungen, zu denen starkes Übergewicht, eine Dehnung der Haut durch eine Schwangerschaft und eine zu geringe Nahrungs- und Flüssigkeitszufuhr gehören. Die Haut kann abwechselnde Dehnungen durch eine damit verbundene ständige Erschlaffung von Bindegewebe nicht mehr ausgleichen, sodass es zu einer Bindegewebsschwäche kommt. Zu wenig körperliche Bewegung sowie eine normale fortschreitende Alterung der Haut sind ebenfalls die Ursachen. Die Stärke und Stabilität des Bindegewebes wird dadurch bestimmt, in welcher Menge ein Mensch kollagene Fasern im Bindegewebe ausgebildet hat. Dieses Merkmal kann auch genetisch definiert als Ursache in Frage kommen.

      Therapie
      Grundsätzlich gibt es keine ursächliche Therapie. Regelmäßige körperliche Bewegung sowie die Stärkung der Muskulatur kann zu einer Reduzierung einer Bindegewebsschwäche beitragen, da sie eine Straffung des Bindegewebes fördern.
      Alternativ-medizinische Therapie
      Aktivieren Sie bei Faltenbildung, Cellulite, Krampfadern oder Schwangerschaftsstreifen die körpereigenen Selbstheilungskräfte mit Mineralstoffen. So unterstützen Sie das Bindegewebe sanft von innen heraus.

      Schüßlersalze:
      Nr.1 Calcium fluoratum (Kalziumfluorid): das Salz des Bindegewebes, der Gelenke und der Haut. Es ist wichtig für das Stütz- und Bindegewebe, wenn das Gewebe erschlafft, die Haut faltig wird oder wenn Schwangerschaftsstreifen, Besenreiser oder Krampfadern sichtbar werden.
      Nr.11 Silicea (Kieselsäure): das Salz der Haare, der Haut und des Bindegewebes. Es wird auch als Mineralsalz für die Schönheit bezeichnet. Silicea unterstützt die Elastizität, Festigkeit und Straffheit der Haut bei vorzeitigen Alterungsprozessen im Zusammenhang mit Bindegewebsschwäche.

      Fazit:
      Bindegewebsschwäche ist hartnäckig und meist genetisch bedingt. Auch schlanke, durchtrainierte Menschen leiden daher oft unter Orangenhaut. Wer von Natur aus ein schwaches Bindegewebe besitzt, ist lebenslang betroffen. Allerdings kann das Ausmaß und Fortschreiten deutlich eingegrenzt werden: normales Gewicht, eine ausgewogene Ernährung und regelmäßige Bewegung helfen dabei. Eine Kur mit Schüßlersalzen hilft das Problem abzumildern und das Hautbild zu bessern. Sinnvoll sind auch spezielle Bindegewebsmassagen und Lymphdrainagen. Diese erzielen jedoch nur kurzfristige Effekte und müssen regelmäßig angewandt werden.

      Bei weiteren Fragen stehen Ihnen unsere omp-Experten gern für eine persönliche Beratung unter der 05242/931130 zur Verfügung.
      Ihr omp-Team

  4. Renate sagt:

    Wenn ich Schüsslersalze 1 und 11 zusammen nehme dann auch 3 mal täglich ??

    1. omp sagt:

      Hallo Renate,

      vielen Dank für Ihre Nachricht.
      Die Schüßler Salze werden 3 mal täglich eingenommen.

      Bei weiteren Fragen stehen wir Ihnen jederzeit zur Verfügung und beraten Sie gerne.
      Ihr omp-Team.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.