Ausgebrannt am Arbeitsplatz – so durchbrechen Sie den Teufelskreis

on

Wer kennt das nicht – der Arbeitsberg türmt sich, die To-Do Liste wird immer länger, wobei der Tag dabei immer kürzer zu werden scheint und man hat nie genug Stunden für alle anstehenden Aufgaben. Das Gefühl, nicht von der Stelle zu kommen oder genug zu schaffen, macht sich breit. Für eine kurze Zeit kann man dies häufig noch gut kompensieren. Wird dieses Arbeitspensum jedoch zum Dauerzustand oder wiederholt sich immer häufiger und in immer kürzeren Abständen, kann das schnell zu einem Gefühl der Überforderung und Überlastung führen. Im schlimmsten Fall droht sogar ein sehr ernstes Krankheitsbild : der Burnout.

Damit es erst gar nicht so weit kommt, sollte man frühzeitig vorbeugen und rechtzeitig gegensteuern. Tipps und Anregungen dazu finden Sie in diesem Ratgeber.

Beachten Sie aber, dass bei ernsten, länger andauernden oder unklaren Beschwerden eine Selbstbehandlung generell nicht angezeigt ist, sondern frühzeitig ärztliche Hilfe in Anspruch genommen werden sollte. Auch bei bestehenden Vorerkrankungen und/oder Einnahme von Medikamenten sollten Sie zuvor immer Rücksprache mit dem behandelnden Arzt/der behandelnden Ärztin halten, ob die nachfolgenden Tipps für Sie geeignet sind.

Fühlen Sie sich an Ihrem Arbeitsplatz überfordert und ausgebrannt, besteht ein erster wichtiger Schritt, ein offenes Gespräch mit dem Arbeitgeber und Kollegen zu suchen. Sprechen Sie die Problematik an und überlegen Sie gemeinsam, wie eine Entlastung oder bessere Aufgabenverteilung aussehen könnte. Wartet zuhause der zweite Arbeitsplatz mit Haushalt, Familie und Garten, sollten auch hier zusammen Wege zur gegenseitigen Unterstützung erarbeitet werden. Setzen Sie Prioritäten und verabschieden Sie sich vom Perfektionismus. Versuchen Sie, Termindruck und alles, was Ihnen zusätzlichen Stress – auch Freizeitstress – bereitet, möglichst zu vermeiden oder zumindest auf das notwendige Maß einzuschränken. Lernen Sie, auf sich und ihren Körper zu hören und eignen Sie sich Wege der Selbstfürsorge an. Meditation, besonders die Achtsamkeitsmeditation, in der man übt, bewusst und wertfrei das Hier und Jetzt wahrzunehmen, kann dabei eine hilfreiche Unterstützung sein. Auch die Positive Psychologie, die sich mit der Bedeutung von positiven Gefühlen für uns beschäftigt, kann wichtige Anreize für neue Blickwinkel geben.

Schüßler-Salze bieten ebenfalls eine Form der sanften Unterstützung. Mit der EnergiePlus-Kur kann z.B. das harmonische Zusammenspiel von Anspannung (Power für den Tag) und Entspannung (Relaxen am Abend) gefördert werden. Die Kur besteht aus den vier Schüßler-Salzen Nr. 2 Calcium phosphoricum, Nr. 3 Ferrum phosphoricum, Nr. 5 Kalium phosphoricum und Nr. 7 Magnesium phosphoricum. Calcium phosphoricum und Magnesium phosphoricum können dabei helfen, das vegetative Nervensystem zu harmonisieren. Ferrum phosphoricum und Kalium phosphoricum gelten als Powersalze für den Energiehaushalt.

Auch Bachblüten sind für ihre sanfte Wirkung bekannt. Die bekannte „Notfallmischung“ Rescura (vormals Rescue) hat sich z.B. in akuten Stresssituationen mit innerer Anspannung als nützlich und hilfreich erwiesen. Die Mischung besteht aus den Bachblüten Cherry Plum, Clematis, Impatiens, Rock Rose und Star of Bethlehem und ist in Form von Tropfen, als Creme oder Gel und als Pastillen in verschiedenen Geschmacksrichtungen erhältlich.

Selbstverständlich ist auch die Bedeutung einer ausgeglichenen Ernährung für unseren Energie- und Nervenhaushalt nicht zu unterschätzen. Bei einem erhöhten Bedarf an Vitalstoffen, wie er z.B. bei starkem Stress auftreten kann, ist u.U. ein geeignetes Nahrungsergänzungsmittel nützlich, um den Bedarf an Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen auszugleichen. Orthobase Multi Plus Magnesium ist beispielsweise aus Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelemente zusammengesetzt, die zu einer normalen Funktion des Nervensystems und des Energiestoffwechsels beitragen.

Last but not least: Phasen der Anspannung müssen sich mit Phasen der Entspannung abwechseln, damit der Energiehaushalt und das Nervensystem nicht überfordert werden.

Die drei großen Säulen der Gesunderhaltung, die aus gesunder Ernährung, moderater Bewegung und erholsamem Schlaf bestehen, sind dabei selbstverständlich immer zu berücksichtigen. Ergänzt werden diese Maßnahmen durch eine ausgewogene Work-Life-Balance mit einem angemessenen Arbeitspensum und Erholungszeiträumen sowie „nährenden“ Beziehungen zu Familie und Mitmenschen. Es gibt viele hilfreiche Möglichkeiten, einem „Ausgebranntsein“ vorzubeugen und stressreiche Phasen leichter zu überstehen. Nur einige davon konnten in diesem Ratgeber erwähnt werden. Lassen Sie sich im Zweifel beraten, was zur Erhaltung Ihrer körperlichen und seelischen Gesundheit angezeigt und förderlich ist.

Unsere Produktempfehlungen

Bild: ©deagreez – stock.adobe.com

omp

omp

Der offizielle Account der omp Apotheke Redaktion
omp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.